Crack

Der umweltfreundliche Crack

Eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle Problemlösung auf dem Reinigungssektor ist der Crack. Die untereinander erprobten Einzelkomponenten ermöglichen einen praxisgerechten Einsatz an der Fassade, ohne auftretendes Spritzwasser.

Das durch den Hochdruckreiniger komprimierte Wasser treibt über einen HD-Schlauch einen Rotationskörper (Dreckfräse) an, welcher sich in einer durch Abdichtbürsten geschlossenen Haube dreht. Durch den kreiselförmigen Spritzstrahl werden alle auf der Fassade befindlichen Schmutz- und Schadstoffe gelöst und die Wandflächen poren-tief gereinigt. Im gleichen Maße wird das Schmutzwasser über einen Saugschlauch abgesaugt.
Das Schmutzwasser gelangt nun in einen Filterstützkorb, wo je nach Filtereinsatz alle Feststoffe gefiltert werden. Das filtrierte Wasser gelangt in einen Kessel, in dem eine Tauchpumpe das Schmutzwasser ableitet.

Durch das direkte Absaugen des Schmutzwassers an der Fassade, entfällt die Installation von Folien, das Aufstellen von Gerüsten (Arbeiten mit einer Hubarbeitsbühne), das Abplanen von Gerüsten (Einsparung von Kosten).

Durch den Einsatz des Crack wird ein Arbeiten an stark frequentierten Stellen ermöglicht (Innenstadt, Parkplätze, Unterführungen). Dieses System ermöglicht selbst Arbeiten in Innenräumen, was mit einem einzelnen HD-Gerät bisher nicht möglich war.

Fotogalerie



     


Startseite Email